Geschichte der Schule

Gründerzeit

  • November 1881 entstand der Mittelbau der Schule
  • 2 Räume wurden der ev. Schule zugeteilt
  • 2 Räume wurden der kath. Schule zugeteilt

1900

  • Anbau des südlichen Flügels

1905

  • Anbau des nördlichen Flügels

1912

Teilung der Schule

  • Der Neubau wurde der kath. Schule zugeteilt. Die Schule befand sich an der Somborner Str. 86 (Friedrichschule).
  • Das Gebäude an der Somborner Str 110 wurde der Wilhelmschule zugeteilt.

1938

Gemeinschaftsschule

  • Mörike- Schule bis 1939

21.06.1943

  • Es entstand die Eichendorf- Mörike- Gemeinschaftsschule

1943 bis September 1945

  • Evakuierung der Schule nach Baden

1945 bis 1953

  • Eine Schulgemeinde befand sich in zwei Gebäuden als christliche Gemeinschaftsschule unter dem Namen “Eichendorf”

1953

  • Nach einer Elternabstimmung wurde die Schule eine christliche Gemeinschaftsschule und eine katholische Bekenntnisschule

01.11.1954

  • Die Gemeinschaftsschule erhält den Namen “Mörike- Schule”
  • Die katholische Bekenntnisschule wurde aufgrund zu geringer Schülerzahl aufgelöst.

1967

  • Die Mörike- Schule wird zu einer Grundschule

1976

  • Aufstellung von zwei Pavillons als zusätzliche Klassenräume.

1977

  • Die Turnhalle wurde durch einen Brand zerstört

1980

  • Grundsteinlegung der neuen Turnhalle

1981

  • Fertigstellung der neuen Turnhalle

Dezember 1996

  • Gründung des Fördervereins (als Träger)
  • Das Hauptziel: Betreung von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr (circa 16 Schüler)

August 2000

  • Schon 30 Kinder in der Betreuung (8:00 Uhr bis 14:00 Uhr)
  • Wir platzen aus allen Nähten !

Oktober 2002

  • 111 Jahre Mörike- Schule

Schuljahr 2006/2007

  • Mörike Grundschule wird Offene Ganztagsschule. Dobeq ist der Träger. Die Betreuerinnen machen fast alle weiter. In der Betreuung sind mitlerweile über 40 Kinder.

31.03.2008

  • Die Mörike- Grundschule hat einen Neubau dazubekommen. In diesem sind zwei Klassen untergebracht und die Betreuung.
img_1737.jpg